Startseite | Vertretung | Impressum | Kontakt

Schüleraustausche

Frankreichaustausch

HMS-Schüler vor dem Eiffelturm in Paris

Seit 25 Jahren gibt es an der Heinrich-Mann-Schule einen Austausch mit Schülern einer französischen Schule. Unsere Partnerschule „Louis Aragon“ befindet sich in Torcy, einer bürgerlich geprägten Kleinstadt mit 24000 Einwohnern und einer direkten S-Bahnverbindung in das nur 20km entfernt gelegene Paris.
Die Austauschschülerinnen und -schüler sind in Gastfamilien untergebracht. Es finden gemeinsame Schulbesuche im Gastland statt wie auch Ausflüge und gemeinsame sportliche Aktivitäten.
Die Jugendlichen sind immer in der deutsch-französischen Gruppe unterwegs. Es sind also stets Ansprechpartner bzw. Freunde (in jeder Sprache) vorhanden, so dass Heimweh bislang nicht vorgekommen ist.
Durch den Austausch wird sprachlich ein effektives Erlernen und Anwenden der Fremdsprache unterstützt. In interkultureller Hinsicht eröffnen sich wertvolle Einblicke in die jeweiligen Lebensgewohnheiten des Gastlandes, ohne die Jugendlichen zu überfordern. Die Unterschiede zwischen beiden Ländern sind noch nicht allzu groß und das andere Land wird gemeinsam mit vertrauten Mitschülern und Lehrkräften entdeckt. Unter pädagogischen Gesichtspunkten hat sich gezeigt, dass die Teilnahme am Austausch stets sehr positive Auswirkungen auf den Reifeprozess der Jugendlichen hat und die Schülerinnen und Schüler an Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein hinzugewinnen.

Ansprechpartner: Fr. Schamell & Hr. Sondermann

Spanienaustausch nach Madrid

Die erste deutsch-spanische Austauschgruppe der HMS mit Hauptorganisatorin Maria Erdmann.

2014 wurde der Austausch mit der spanischen Hauptstadt Madrid ins Leben gerufen.
Der Sprach-Austausch soll zukünftig einmal im Jahr für die Jahrgangsstufe 8 stattfinden. Die Partnerschule ist das Colegio Decroly und die Schüler/innen sind in Gastfamilien untergebracht, deren Kinder dann auch jeweils in den deutschen Familien wohnen, wenn die Spanier nach Ditzenbach kommen. So haben die Schüler/innen die Möglichkeit die neu erlernte Sprache im Land anzuwenden und den Alltag zu meistern. Die teilnehmenden Schüler/innen bekommen dadurch auch einen Einblick in eine andere Kultur mit für sie fremden Sitten, Gebräuchen und Tagesabläufen. Neben der Teilnahme am Unterricht der Partnerschule standen auch zahlreiche Ausflüge in Madrid und Umgebung auf dem Reiseplan: So wurde für die Sportbegeisterten das Estadio Santiago Bernabéu von Real Madrid besucht. Aber auch Kunst und Kultur kam nicht zu kurz, u.a. wurde ein Abstecher ins Museo Reina Sofía und ein Tagesauflug nach Toledo unternommen.

Ansprechpartnerin: Fr. Erdmann

Tschechische Republik

Gemeinsames Gruppenbild

Gemeinsames Gruppenbild der Mannschaften der HMS und der dritten Grundschule aus Rakovnik.

Der Sportaustausch mit der tschechischen Partnerstadt Rakovnik findet jährlich im Rahmen eines Basketballturnieres statt. Dieser Austausch besteht nun seit mehr als sechs Jahren und wird im Rahmen der Verschwisterung der beiden Partnerstädte durchgeführt. Es finden jährlich wechselseitige Besuche der Schulen statt. Die HMS tritt dabei mit folgenden Teams an: Jungenmannschaft der Oberstufe; Jungenmannschaft der Mittelstufe und Mädchenmannschaft der Oberstufe. Begleitet werden die Mannschaften vorn Sportlehrern der HMS. Das Lehrer-Team 2014 bestand aus Frau Erdmann, Herrn Bickel und Herrn Graf.

Ansprechpartner: Fr. Erdmann

Polen

Die Schulpartnerschaft zwischen der Heinrich-Mann-Schule Dietzenbach und der Zespó⊃3; Szkó⊃3; Ekonomicznych Radomsko existiert nun bereits seit dem Jahr 2001. Seitdem besucht eine Schülergruppe unserer Oberstufe alle zwei Jahre
unser Nachbarland im Osten. Neben dem Aufenthalt in Radomsko, wo unsere Schüler die schon sprichwörtliche Gastfreundschaft der polnischen Freunde genießen können und einen Einblick in das polnische Schul- und Alltagsleben erhalten, stehen bei jeder Polenreise so wichtige Stationen wie Auschwitz und Krakau auf dem Programm. Ergänzt wurde das Kulturprogramm in Polen auf den bisherigen Austauschfahrten beispielsweise mit Besichtigungen in Danzig, Zakopane und Warschau. Unsere polnischen Kollegen lassen sich bei jedem Besuch ein Programm voller kultureller Highlights einfallen, bei dem das menschliche Miteinander und der Austauschgedanke nie zu kurz kommen. Der Fahrt nach Polen geht jeweils im Jahr zuvor ein Besuch der polnischen Schülergruppe in Deutschland voraus. Hier können sich die Schüler der beiden Nationen bereits kennenlernen. Neben dem obligatorischen Besuch im Kreishaus (die Landkreise Offenbach und Radomsko sind verschwistert) standen bei den bisherigen Besuchen verschiedene Ziele im Mittelpunkt: Rüdesheim und das UNESCO-Welterbe Mittelrhein, der Chiemgau mit seinen Schlössern und beeindruckenden Landschaften sowie Berlin. Ein Höhepunkt der mittlerweile von der Herti-Stiftung ausgezeichneten Schulpartnerschaft war die Einladung in das Schloss Bellevue durch Bundespräsident Christian Wulff im Jahr 2011.

Ansprechpartner: Hr. Hüfner

USA

Gemeinsames Gruppenbild beim Besuch im State Capitol, Madison

Herausfinden, was uns verbindet. Seit 2009 ist dies das Ziel unseres Austauschs mit der High School von Dietzenbachs Partnerstadt Oconomowoc in Wisconsin, USA. Indem Schülerinnen und Schüler der Oconomowoc High School und der 10. (bisher in G8: 9.Klasse) und dann 11. Klasse/E-Phase des bilingualen Zweigs der HMS sich gegenseitig besuchen und gemeinsam einen Teil der Geschichte erforschen, die unsere Länder verbindet, können sie sich und die andere Welt kennen und verstehen lernen, und neue Freundschaften schließen, die unsere Partnerschaft immer wieder neu mit Leben füllt.
Beim Besuch der Gruppe aus Wisconsin im Sommer bildet daher die Ära des Kalten Kriegs einen Schwerpunkt, wobei ein Highlight sicherlich ein gemeinsames Wochenende in Berlin ist, unter anderem mit einem Besuch des Mauerdenkmals, der Eastside Gallery, des Reichstags und dem gemeinsamen Erkunden der Stadt. Des Weiteren geht es ins Haus der Geschichte in Bonn, aber auch Erlebnisse wie eine Bootsfahrt auf dem Rhein und andere Ausflüge stehen auf dem Programm.
Im folgenden Jahr vor Ostern fliegen wir dann in die USA. Das uns verbindende Thema ist hier die deutsche Auswanderung nach Amerika. Gerade in Wisconsin hat etwa die Hälfte der Menschen - und damit auch viele unserer Gastgeber - deutsche Vorfahren, deren die Spuren sich überall finden. Gemeinsam machen wir dort viele Ausflüge, fahren unter anderem nach Milwaukee und Madison, wo wir das State Capitol und die Uni besuchen, und verbringen ein gemeinsames Wochenende in Chicago, sicherlich auch ein besonderes Erlebnis für alle. Vielleicht der Höhepunkt ist jedoch gewiss ein mehrtägiger Aufenthalt in New York, wo ja ein Großteil der Einwanderer auf Ellis Island ankamen.
Den stärksten Eindruck haben auf die meisten Teilnehmer bisher aber die persönlichen Begegnungen und die daraus entstandenen Freundschaften hinterlassen. Für viele war der Austausch - wie es die letzte Gruppe gemeinsam formuliert hat - eine „life-changing experience“.

Ansprechpartner: Hr. Rose

  Tel.: 06074-91768-0 | Fax: 06074-91768-10 | Etruskerstr. 2, 63128 Dietzenbach | E-Mail: verwaltung@heinrich-mann-schule-dietzenbach.de